· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Der geschichtsträchtige Ort an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, an dem der eiserne Vorhang zum Glück nicht mehr spürbar ist, soll historisch erlebbar bleiben. Der Thüringische Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr Volker Skenlar erläuterte heute dazu, dass dies wichtig für diejenigen sei, die die Grenze selber schmerzlich erlebt haben.
Das Projekt „Erlebnis Grünes Band“, welches heute in Probstella eröffnet wurde, verbindet den Tourismus und den Naturschutz auf einmalige Weise. Zeitgleich ist der ehemalige Grenzstreifen ein unberührtes Gebiet für seltene Tiere und Pflanzen und außerdem ein erkundbares Zeitzeugnis des eisernen Vorhangs.
Das grüne Band soll zeitgleich, laut des Freistaates Thüringen, ein zeitgeschichtliches Mahnmal als auch ein Naturschutzrefugium werden. Besonders freute sich der Minister Dr. Skenlar darüber, dass insgesamt 50 lokale Projekte mit Einverständnis der Regierung vor Ort bis heute entstanden sind. Somit wächst die Attraktivität der Region durch seine eigenen Bürger und fördert den Tourismus.
Wenn Sie auch einmal das grüne Band, welches sich von Travemünde aus, bis hin zum Dreiländereck schlängelt, erleben möchten, finden Sie viele geeignete Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Nähe bei uns auf www.tourist-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.