· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Statistiken zeigen, dass Urlauber aus Deutschland in den letzten Jahren über fünf Millionen Wellness-Reisen und über drei Millionen Sport-Reisen gemacht haben.

Der Trend beweist, dass die Nachfrage nach gesundheitsorientierten Reisen stetig steigt.

Viele der gesetzlichen Krankenkassen unterstützen Ihren Erholungsurlaub (z.B. nach Mallorca, auf die Kanarischen Inseln oder an die Nordsee) durch einen finanziellen Zuschuss. Dies gilt allerdings nur für die Gesundheitskurse selbst und nicht für sonstige Reisekosten wie Anreise, Unterkunft oder Verpflegung. Je nach Kursart und Kursdauer fällt die Höhe des Zuschusses unterschiedlich aus und beträgt i.d.R. 80% der Kursgebühr, meist zwischen 75 Euro und 200 Euro.

Wenn Sie also in Ihrem nächsten Urlaub Wert auf Erholung mit Wellnessangeboten oder Sportangeboten legen, sollten Sie sich vorab über die konkreten Bedingungen zur Teilnahme an einer Gesundheitsreise und die Höhe des individuellen Zuschusses bei Ihrer zuständigen Krankenkasse informieren.

Handlungsfelder, die von den Krankenkassen bezuschusst werden:

Es gibt 4 Handlungsfelder von denen jedes i.d.R. einmal pro Kalenderjahr von den Krankenkassen bezuschusst wird.

Diese umfassen die Bereiche Entspannung, Bewegung, Ernährung, Suchtreduktion

Bewegung

Zur Reduktion von Bewegungsmangel und Vorbeugen von Erkrankungen des Bewegungsapparates wird zum Beispiel Wassergymnastik, Rückenschule, Nordic-Walking oder Wirbelsäulengymnastik angeboten.

Entspannung

Zur Entspannung und Bewältigung von Stress gibt es unter anderem Qi Gong Kurse, Tai Chi und Yoga.

Ernährung

Zur Förderung der gesunden Ernährung bzw. Vorbeugung von Übergewichtigkeit und den damit verbundenen Krankheiten und Risiken werden neben der klassischen Ernährungsberatung eine Vielzahl an Abnehm- und Diätprogrammen, aber auch Kurse zum Thema Gesundes Kochen angeboten.

Suchtreduktion

Bei der Suchtreduktion geht es um Programme zum Beispiel zur Alkoholentwöhnung, Genussmittelreduktion aber auch zur Raucherentwöhnung

Hier vorab einige Voraussetzungen:

Sie müssen ein ausreichendes Kursangebot, dass den Kriterien der Spitzenverbände der Krankenkassen entspricht, nachweisen und mindestens 80% der Präventions-Kurstermine besuchen. Die Kurse in Ihrem Hotel oder Ihrer Ferienanlage müssen von ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden. Nach Ihrer Gesundheitsreise müssen Sie zudem eine Teilnahmebescheinigung bei ihrer zuständigen Krankenkasse einreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.