· Kein Kommentar · Geschrieben von:

In diesem Jahr feiert die Touristik & Caravaning in Leipzig ihr 20 jähriges Jubiläum. Passend zum Mauerfall vor 20 Jahren,werden vom 18. bis 22. November rund 1.000 Aussteller auf „Ostdeutschlands“ größter Reisemesse erwartet. Die führenden Caravaninghersteller, die ebenfalls durch die Finanzkrise mit herben Rückgängen zu kämpfen hatten, sind ebenfalls wieder Vorort. Ob Branchenführer Hymer oder die (nach der Insolvenz) wiederauferstandenen Knaus-Tabbert-Gruppe – Alle zeigen Flagge und präsentieren Neuheiten für die Saison 2010.
20 Jahre TC bedeutet 20 Jahre Urlaub ohne Grenzen. Dieser Leitspruch wird sich wie ein roter Faden durch die Messe ziehen. Welches Land könnte besser zum Thema freies Reisen passen als die USA. Mit beeindruckenden Naturwundern und einzigartigen Städten überzeugt Amerika alle Reisenden jedes Jahr aufs Neue. Ob multikulturelles Miteinander in den Straßen von New York, Ausflüge zu den Rocky Mountains oder ein Roadtrip in die Casinos der Spielmetropole Las Vegas – die USA garantieren einmalige Urlaubserlebnisse.

Mitunter ist die diesjährige Partnerregion der Harz. Auch hier wird der Gedanke des grenzenlosen Reisens in ganz besonderer Weise untermauert. In der Glashalle lässt eine beeindruckende Sonderschau den Harz mystisch, aktiv und gesund erleben. Ebenso in der Glashalle wird sich die Partnerstadt Weißenfels auf der TC präsentieren. Dort wird die „Weißenfelser Straße der Genüsse“ eingerichtet sein. Hier geht es nicht nur um kulinarische Köstlichkeiten, sondern auch um die Musikgeschichte, die mit solch klangvollen Namen wie Bach, Händel und Schütz verbunden ist.
Bei einer 20 Jahrfeier darf natürlich auch ein Rückblick in die Geschichte der Wohnwagen nicht fehlen: Eine Sonderschau zeigt Zahlreiche Originale und erinnert an den Campingurlaub zu DDR-Zeiten. Gezeigt werden unter anderem der originell geformte Wohnwagen Dübener Ei oder der Campinganhänger Klappfix.

Parallel zur TC gibt es dann quasi das Sahnehäubchen (die Leipziger Fahrradmesse) oben drauf. Diese findet vom 21. bis zum 22. November statt. Unter dem Slogan „abgefahren – die Messe rund ums Rad“ zeigen Händler und Hersteller die neuesten Varianten vom Cityrad bis zum Mountainbike sowie die ganze Palette der Elektroräder. Der Trend zum Elektrorad ist unverkennbar – in Deutschland hat sich der jährliche Absatz zwischen 2005 und 2008 auf zuletzt 100.000 Stück vervierfacht. Es wird ein Boom erwartet, indem die Branche mit einem weiteren Wachstum von 20 bis 50 Prozent rechnet. Dies ist vergleichbar mit dem Bomm der Mountainbikes.
Wer beide Messen besuchen möchte hat die Möglichkeit sich ein Kombiticket zu 7,50 Euro, (ermäßigt 6,50 Euro) zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.