· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Wer gerne durch die Natur wandert oder Rad fährt, kennt das Tal der Möhne vielleicht schon. Das Feriengebiet Möhnetal im Südosten Nordrhein-Westfalens kann bald eine neue Attraktion aufweisen. Anstelle des Heimat- und Naturkundlichen Lehrpfads an der ehemaligen Bahnstrecke von Niederbergheim nach Belecke erwartet Möhnetal-Besucher in Zukunft ein Geschichtsweg.

Der Möhnetal-Geschichtsweg löst einen in die Jahre gekommenen Lehrpfad ab. Diesen Rad- und Wanderweg säumten 35 „Infopfosten”, die so nicht mehr vorzeigbar waren. Daher erstellten Stadtmarketing und Touristik e.V. in Kooperation mit den örtlichen Heimat- und Verkehrsvereinen ein neues Konzept. Künftig heißt der beliebte Weg durch das Möhnetal „Warsteiner Möhnetal-Geschichtsweg”.

Neunzehn Informationstafeln vermitteln Wanderern oder Radfahrern Wissenswertes über die einzelnen Ortsteile und deren Besonderheiten. So können die Leser eine kleine Zeitreise in die Geschichte des Möhnetals unternehmen. Bis Ende Oktober sollen alle Tafeln aufgestellt sein und der Weg dann offiziell eingeweiht werden.

Der Preis der Aktion ist überschaubar: Gerd Flaig, der Vorsitzende des Stadtmarketingverbandes Warstein beziffert die Kosten auf 5000 Euro. Ein Betrag den sich das Stadtmarketing und der Touristik-Verein teilen.

Wolfgang Heppekausen vom Stadtmarketing sah „dringenden Handlungsbedarf“. Die alten Infoposten wären mehr als unansehnlich und somit auch keine Werbung für die Region. Das soll sich nun ändern, da der Geschichtsweg eine enorme touristische Bedeutung besitzt. Er liegt an den vier bedeutenden Rad- und Wanderwegen Pengel-Anton-Radweg (Soest bis Brilon), Kaiserroute (Aachen bis Paderborn), R8-Fernweg (Wickede bis Rüthen) und dem Westfalenwanderweg (Hattingen bis Altenbeken).

Wissensdurstige müssen sich nicht mit den Informationen am Wegesrand begnügen. Ergänzt werden die Infotafeln des Geschichtswegs durch Broschüren, die jeweils ausliegen. Wer dabei auf den Geschmack gekommen ist, bekommt über empfohlene Internetseiten weitere Informationen, die teilweise sogar mit Film-Einspielungen ein Thema veranschaulichen.

Der Möhnetal-Geschichtsweg ist auch für Menschen mit Behinderung geeignet. Rollstuhlfaher können ihn auf der gesamten Länge befahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.