· Kein Kommentar · Geschrieben von:

alltours-griechenland-türkeiBei Deutschlands größtem konzernunabhängigen Reiseveranstalter belegen die jüngsten Zahlen einen Umschwung bei den Buchungszahlen. Frühbucherrabatte werden seit letztem Herbst vermehrt wahrgenommen. Darüber hinaus ist die Reisebereitschaft insgesamt gestiegen. Das Bedürfnis nach Planungssicherheit ist ebenfalls gestiegen, sodass Kunden Wunschtermine und Wunschhotels gerne früh gebucht wissen. Der Reiseveranstalter geht davon aus, dass sich dieses Buchungsverhalten in den kommenden Wochen und Monaten fortsetzt. Dieser Trend wird als Ergebnis des wiedererlangten Vertrauens in die gesamtwirtschaftliche Situation gesehen.

Die hohe Nachfrage in Spanien sorgt für strahlende Gesichter bei alltours, man sei in den Planzahlen. Ebenfalls stark frequentiert, haben die Türkei, Griechenland, Ägypten und Bulgarien maßgeblich Anteil an der Buchungsentwicklung.

Im zeistelligen Bereich befinden sich die Zuwachsraten bei Reisen nach Antalya. Grund hierfür seien die hohen Hotelstandards und das breite Wellnessangebot der preiswerten 4- und 5-Sterne Hotels. Durch exklusive All-inclusive-Angebote in beliebten Clubs wie alltoura und Holiday lässt alltours ,in den umsatzstarken Urlaubszielen wie beispielsweise Spanien, die Konkurrenz hinter sich. Tunesien und Portugal wird von den Kunden bisher weniger gebucht und die Fernstrecke wurde für den Winter weniger gebucht, aber für den Sommer mit einem Plus gegenüber dem Vorjahr.

Während man in ganz Europa über den dramatischen Haushalt Griechenlands diskutiert, vermeldet alltours nur erfreuliche Nachrichten. Laut Willi Verhuven ist man sehr zufrieden über die Griechenlandbuchungen im Allgemeinen und Kreta im Speziellen. Dies wird mit Preissenkungen von bis zu 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr begründet. Eine Umsatzsteueranhebung hat laut Verhuven keine Auswirkungen auf den Reisenden, da der Veranstalter diese Kosten übernimmt und nicht der Kunde.

Aufgrund der erhöhten Nachfrage reagierte alltours umgehend und bietet zusätzliche Kapazitäten von Flügen und Hotels für Ägypten und die Kanaren an. Von rund 1.000 weiteren Plätzen für die Osterferien ist die Rede. Durch die Kooperation mit Germanwings hat alltours seinen Kunden ab Hannover ein zusätzliches Angebot an Flügen nach Mallorca, Dubrovnik, Split und Kreta erstellt.

Es läuft gut für alltours und das ist ein sehr positiver Indikator für ein erfolgreiches Reisejahr 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.