· Kein Kommentar · Geschrieben von:

flugzeug der lufthansa am terminalWer kennt nicht die ewig langen Schlangen an den Passkontrollen der deutschen Flughäfen. Seit den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York sind an sämtlichen Flughäfen die Sicherheitskontrollen, zu recht, erhöht worden. Ein negativer Nebeneffekt ist jedoch eine lange Menschenkette die vor den Schaltern der Passkontrolle steht.

Wer entspannt in den Urlaub fliegen möchte, für den wird es am Flughafen meist erst noch einmal stressig. Parkplatzsuche, Gepäckaufgabe und eine Kontrolle nach der anderen. Doch damit könnte bereits in den nächsten Jahren Schluss sein. Der seit 2005 im deutschen Reisepass eingebaute RFID Chip, auf welchem die personenbezogenen Daten sowie ein Lichtbild gespeichert sind, ermöglicht eine automatisierte Kontrolle der Ausweisdokumente. Am Franfurter Flughafen endet am 31. März eine Testphase, bei der Urlauber ebenso wie Vielreisende durch eine automatische Erkennung kontrolliert wurden. Da derzeit etwa 40% der Reisepässe aus Deutschland mit einem solchen Chip ausgestattet sind, gehen die Behörden davon aus, dass bis 2015 keine Reisepässe ohne RFID-Chip mehr existieren. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand. Der Fluggast legt seinen Reisepass auf ein spezielles Lesegerät und alle benötigten Daten werden vom System ausgelesen. Zudem werden die optischen Sicherheitsmerkmale des Dokuments überprüft, um sicherzustellen, dass es sich nicht um einen gefälschten Ausweis handelt. In einem dritten Schritt werden die digitalen Merkmale geprüft. Da der Reisepass mit einem persönlichen Schlüssel gekennzeichnet ist, wird Sichergestellt, dass dieser Pass einmalig ist. Als nächstes wird dann noch über eine automatische Gesichtserkennung das gespeicherte Bild mit dem original verglichen. Funktioniert alles Reibungslos ist die ganze Prozedur in etwa 15 Sekunden abgehandelt.

Das System funktionierte in der Testphase so gut, dass die Testanlage in Frankfurt auch weiterhin in Betrieb bleibt. Bis 2012 sollen an den Flughäfen Düsseldorf, München und Berlin ebenfalls diese Anlagen installiert werden.

Immer mehr wird auf Automatisierung gesetzt. Nicht nur die Passkontrolle, sondern auch der Check-in kann bei manchen Airlines mittlerweile automatisch Vollzogen werden. So bietet die Lufthansa eine Reihe an Terminals an, bei denen man mit einem zuvor ausgedruckten Ticket, selbst einchecken kann. Lediglich das Gepäck muss dann noch an einem Quick-Check-In Schalter aufgegeben werden. Alles in allem funktionieren diese Systeme bisher sehr gut. Somit bleibt dem Urlauber der Stress in der Warteschlange erspart und die Reise zum Urlaubsort kann entspannt beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.