· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Ölteppich vor floridaDer Ölteppich im Golf von Mexiko nähert sich immer bedrohlicher der Küste Floridas. Viele Menschen scheuen jetzt schon das Wasser. Doch Urlauber können aufgrund dessen, nicht in jedem Fall gebührenfrei von ihren gebuchten Reisen nach Florida zurücktreten. Laut der Verbraucherzentrale sei ein reiner Strandurlaub in den betroffenen Gegenden mit Sicherheit kostenlos stornierbar. Hier kommt die höhere Gewalt ins Spiel, die eine Reise erheblich beeinträchtigt. Jedoch gilt dies ausdrücklich nur für einen reinen Badeurlaub. Urlauber, die eine Florida-Rundreise unternehmen und dabei ein paar Tage am Strand mit eingeplant haben, können keinen Anspruch einer kostenlosen Stornierung geltend machen.

Der erste Ölfilm wurde am Mittwoch etwa 16 Kilometer vor der Küste Floridas entdeckt. Laut Aussagen mehrerer amerikanischer TV-Sender könnte das Öl bald den Badeort Pensacola erreichen. Deutsche Urlauber bevorzugen jedoch Urlaubsziele die weiter südlich und an der Atlantikküste liegen. Weiterhin bekommen deutsche Florida-Urlauber keinen kostenlosen Storno für ihren Urlaub. Laut der TUI-Sprecherin Alexa Hüner gelten immer noch die allgemeinen Reisebedingungen. Auch Kunden von den Reiseveranstaltern Meiers Weltreisen, Dertours und ADAC Reisen können noch nicht kostenfrei von den gebuchten Reisen nach Florida zurücktreten. Der deutsche Reiseverband in Berlin erklärte, dass diesen Service noch kein Veranstalter biete, da die touristischen Regionen auch noch nicht betroffen seien.

Grundsätzlich haben es Urlauber momentan sehr schwer ihre Reise nach Florida kostenlos abzusagen. Die Verbraucherschützerin Dittrich rät Urlaubern es jedoch nicht auf einen Rechtsstreit ankommen zu lassen. Lieber sollte man die eventuell angebotenen Umbuchungsangebote wahrnehmen. Bisher sind jedoch noch keine entsprechenden Anfragen bezüglich einer Umbuchung eingegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.