· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Die Tourismusbranche boomt in Dubai nach wie vor. Bestes Beispiel dafür ist die ständig wachsende Zahl an Luxushotels - allein bis Ende des Jahres 2010 sollen noch 20 neue Hotels eröffnet werden.

Das nach einem arabischen Abenteurer benannte „Mövenpick Ibn Battuta Gate“ Hotel wird bereits am 1. Oktober 2010 eröffnet. Insgesamt wird das Luxushotel dann über 396 Zimmer verfügen, die, wie das Hotel auch, in einem edlen marrokanischen und orientalischen Stil gehalten sind. Nur wenige Tage später, am 10. Oktober 2010, eröffnet dann das „One & Only The Palm“ Resort. Neben Zimmern und Suiten können Urlauber dort sogar komplette Strandvillen für ihren Urlaub buchen. Einige bekannte deutsche Reiseveranstalter haben die neuen Anlagen in Dubai bereits in ihr Programm aufgenommen, unter anderem DERTOUR und auch JT Touristik.

Neu eröffnet wurden in Dubai schon das Pullmann Hotel „Mall of the Emirates“ sowie das Easy Hotel „Jebel Ali“. Zielgruppe des „Mal of the Emirates“ sind in erster Linie Geschäftsreisende, die Wert auf hochwertige Shopping- und Freizeitmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe ihres Hotels legen. Diesen bietet das Hotel rund 480 Zimmern, 94 davon Suiten, und eine direkte Verbindung zum Einkaufszentrum „Mall of the Emirates“. Das Easy Hotel „Jebel Ali“ bietet rund 220 Zimmer auf 6 Etagen und ist gut für Reisende geeignet, die kein Zimmer in einem der teuren Luxushotelns buchen möchten.

Neben der Zahl an großen Luxushotels nimmt auch die Nummer kleinerer Boutique-Hotels stetig zu. Neu unter diesen sind beispielsweise das mitten im Montgomerie-Golfplatz gelegene „The Adress Montgomery“, das im avantgardistischen Stil gebaute Luxus-Resort „Desert Palm Hotel“ sowie das „Al Maha Desert Resort & Spa“, welches mitten in der Wüste liegt.

Insgesamt wird es, inklusive der noch in diesem Jahr anstehenden Neueröffnungen, im Emirat Dubai dann über 370 Hotels geben, die fast 50.000 Betten für Urlauber und Geschäftsreisende zur Verfügung stellen. Ergänzt wird das Angebot noch durch rund 200 kleinere Apartment-Hotels mit einer Gesamtzahl von circa 20.000 Apartments.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.