· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Der Sommer ist nun fast vorbei, da gönnen sich schnell noch viele einen Kurzurlaub oder ein verlängertes Wochenende um die vielleicht letzten sommerlichen Sonnenstrahlen einzufangen.

Rein ins Auto und los geht’s. Doch gerade wer im Süden Deutschlands wohnt und noch schnell ein paar Tage zum Beispiel in die Slowakei fahren möchte, sollte sich vorher Gedanken über die Autbahnvignette machen.

Vielleicht genießt man ein paar Tage in Österreich oder in Bayern und möchte nur schnell zum günstigen Tanken in die Slowakei fahren. Und gerade hier muss man darauf achten, dass der schnelle Tank- oder Urlaubsausflug nicht am Ende eine ganze Stange Geld kostet. Fährt man Beispielsweise von Österreich über den Grenzübergang Kittsee in die Slowakei ein, hat man am Grenzübergang keine Möglichkeit sich eine Vignette für die slowakischen Autobahnen zu kaufen. Erst nach ein paar Kilometern erreicht man eine Tankstelle die entsprechende Autobahnvignetten anbietet. Die Polizei kontrolliert hier allerdings schon vorher, sodass viele Autofahrer zur Kasse gebeten werden, obwohl die erste Verkaufsstelle auf slowakischer Seite noch nicht erreicht ist. Die Kontrollen gehen mittlerweile so weit, dass der Österreichische Automobil-, Mottorrad- und Touring Club (ÖAMTC) seine Mitglieder vor dieser Kontrolle warnt, und fordert die slowakischen Behörden auf, an solchen Stellen einen Toleranzbereich einzurichten. Vignettensünder bezahlen in der Solwakei rund 110 Euro Strafe. Geld welches man sich für einen Kurzurlaub bestimmt sparen kann.

Wer dennoch solche Grenzübergänge nutzen möchte oder muss, der sollte sich unbedingt vorher eine entsprechende Vignette zulegen. Diese sind bei den Stützpunkten des ADAC in Deutschland und in Österreich beim ÖAMTC zu erwerben. Die Preise liegen zwischen etwa 35 Euro für die Jahresvignette, etwa 10 Euro für die Monatsvignette und circa 5 Euro für eine Vignette die sieben Tage lang gültig ist. Geld welches sich auf jeden Fall lohnt, wenn man nicht eine böse Überraschung erleben möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.