· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Der Sommer ist gerade erst vorbei, doch wer in der Wintersaison noch in den Skiurlaub oder Schneeurlaub fahren möchte, sollte bald buchen, denn vor allem die Nachfrage nach den „Klassikern des Winterurlaubs“ ist hoch - viele Unterkünfte und Hotels sind bereits ausgebucht.

Besonders beliebt bei den Winterurlaubern sind die zahlreichen Skigebiete in Tirol in Österreich. Das Skigebiet Obergurgl beispielsweise, welches das gleichnamige Gletscherdorf umgibt, gilt im Winter als Schneesicher. Auf einer Höhe von 1.930 Metern über dem Meeresspiegel gelegen, geht die Wintersportsaison dort von Mitte November bis Anfang Mai. Zusammen mit dem Skigebiet Hochgurgl, können sich die Wintersportler auf insgesamt 110 Kilometer Pisten in den Schwierigkeitsgraden blau, rot und schwarz austoben. Dazu bringen 24 Liftanlagen die Skifahrer und Snowboarder auf bis zu 3.000 Meter Höhe. Sport und Spaß im Winterurlaub sind also garantiert.

Neben den Klassikern unter den Reisezielen für den Winterurlaub erfreuen sich auch bestimmte Urlaubsarten und Unterbringungsformen seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit: Mittlerweile ein Klassiker bei Familien mit Kindern ist gemütlich vor dem Kamin im Ferienhaus Weihnachten zu feiern. Liegt das Ferienhaus im Skigebiet, können die Feiertage sowohl ganz entspannt genossen, als auch die vielfältigen Freizeitaktivitäten im Schnee wahrgenommen werden – ideal für den Familienurlaub.

Bei jungen Leuten und vor allem bei Gruppen geht der Trend hingegen zum gemeinsamen Feiern von Silvester. Besonders beliebt ist hier, in einer Skihütte Silvester zu feiern. Dort ist man nicht nur ungestört unter sich, sondern es lässt sich sportlicher Aktivurlaub mit Freunden mit Feierlichkeiten und Feuerwerk in ganz besonderer Kulisse verbinden.

Da bereits viele Urlauber ihren Winterurlaub und Skiurlaub Monate im Voraus gebucht haben, müssen sich diejenigen, die jetzt noch einen Winterurlaub buchen wollen, sputen, besonders wenn noch ein abwechslungsreiches Angebot zur Auswahl stehen soll. Wer jedoch nicht auf ein bestimmtes Reiseziel oder eine bestimmte Unterkunftsart festgelegt ist, der kann auch zu einem späteren Zeitpunkt noch von Last-Minute-Angeboten profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.