· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Bei der DRV-Mitgliederversammlung am Samstag wurde Jürgen Büchy mit 55 Prozent der Stimmen als Nachfolger von Klaus Laepple gewählt. Büchy wird das Amt zunächst für 3 Jahre innehaben.

Am Samstag, den 27. November 2010, trafen sich in Agadir in Marokko die Mitglieder des Deutschen Reiseverbands, kurz DRV, zur jährlichen Mitgliederversammlung. Ein wichtiger Programmpunkt in diesem Jahr war die Klärung der Nachfolgefrage des bisherigen Präsidenten und Reisebüro-Inhabers Klaus Laepple, der das Amt des DRV-Präsidenten bereits seit dem Jahr 2000 bekleidete. Für die kommenden drei Jahre wurde im Zuge der diesjährigen Versammlung ein Nachfolger gesucht und in Jürgen Büchy auch gefunden.

Der 59-jährige DB-Manager konnte sich mit 220 Stimmen Vorsprung gegen seinen Konkurrenten Jürgen Marbach durchsetzen. Ausschlaggebend für die Wahl Büchys zum neuen Präsidenten des führenden Branchenverbands der Tourismusbranche war die Tatsache, dass viele Mitglieder des DRV ihn für den besseren Politiker halten. Nach der Wahl, die er mit 55 Prozent der Stimmen für sich entschied, äußerte Büchy sich bereits klar über seine Ziele: So wolle er vor allem einen Fokus auf den Mittelstand der Branche legen. Dieser sollte Vertrauen zu ihm haben und sich im Verband insgesamt wieder besser repräsentiert sehen.

Jürgen Büchy ist ausgebildeter Luftverkehrskaufmann und war knapp 20 Jahre lang bei der Lufthansa in verschiedenen Positionen tätig. Bis zum Jahr 2000 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Start Amadeus GmbH in Frankfurt am Main. Im November des gleichen Jahres wechselte er zur Deutschen Bahn, wo er bis jetzt als Vorsitzender der Geschäftsführung im Bereich Vertrieb tätig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.