· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Der griechische Generalstreik legt den gesamten Flugverkehr in und nach Griechenland lahm. Mit dem Streik protestiert man gegen die geplanten Sparmaßnahmen seitens der griechischen Regierung.

Generalstreik in Griechenland legt Flugverkehr lahmDer Streik in Griechenland führt am morgigen Mittwoch zu zahlreichen Flugausfällen an deutschen Flughäfen. Am Frankfurter Flughafen musste man elf Flüge von und nach Griechenland streichen. Größtenteils betrifft dies Verbindungen nach Athen. In München musste die Lufthansa alle vier Flüge von und nach Thessaloniki streichen und von den zehn Flügen von und nach Athen Flügen musste man ebenfalls neun streichen.

Die Gewerkschaften in Griechenland haben bereits in Aussicht gestellt, dass am morgigen Mittwoch kein einziges Flugzeug in Griechenland starten oder landen werde. Mit gestrandeten Fluggästen rechnet man nicht, da der Streik bereits vor Tagen angekündigt wurde und die Fluggesellschaften ihre Passagiere so rechtzeitig informieren konnten. Flüge welche nur den griechischen Luftraum durchfliegen sollen größtenteils stattfinden. Dennoch sollten sich Fluggäste vor Antritt der Reise über den Flugstatus auf den Internetseiten der Fluggesellschaften informieren.

Bereits seit Mitternacht hält der Streik der Fluglotsen an und legt somit den kompletten Flugverkehr lahm. Die griechischen Gewerkschaften hatten zu einem 24-Stunden Generalstreik ausgerufen. Auch Taxis, Busse und Bahnen sollen mehrere Stunden stillstehen. Die Fähren zu den einzelnen griechischen Inseln fahren ebenfalls nicht.

Grund für den Generalstreik ist die Sparpolitik der griechischen Regierung. Diese sieht eine drastische Kürzung der Gehälter im öffentlichen Dienst vor und eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um vier Prozent. Doch das griechische Parlament gibt immer wieder deutlich zu verstehen, dass ein Staatsbankrott nur so verhindert werden könne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.