· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Der Tourismus auf Madeira erholt sich: Nach den schweren Unwettern im Jahr 2010 sind die Buchungszahlen um ein Drittel gestiegen.

Die portugiesische Insel Madeira im Atlantischen Ozean ist berühmt für einen unvergleichlichen Mix aus Landschaft und Kultur. Daher ist Madeira seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel. Kamen anfänglich hauptsächlich Touristen aus Großbritannien, so kann Madeira heute auf ein internationales Publikum blicken. Durch den Flughafen Santa Catarina in Santa Cruz ist eine bequeme Anreise möglich, aber auch Kreuzfahrtsschiffe legen gerne auf Madeira an.

Durch die schweren Unwetter Anfang 2010, bei denen sogar Tote zu beklagen waren und zahlreiche Brücken einfach weggespült wurden, hatte die Insel im letzten Jahr mit einem Rückgang der Buchungszahlen zu kämpfen. Dieser Trend kehrt sich in diesem Jahr wieder um: Für die Sommermonate gibt es bereits jetzt ein Plus von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Durch das milde Klima ist eine Reise nach Madeira ganzjährig möglich und lohnend. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale in der Hauptstadt Funchal, dem Leuchtturm von Ponta do Pargo oder dem Grab Kaiser Karls I., der der letzte Kaiser Österreichs war, hat sich Madeira als Wander- und Bikerparadies einen Namen gemacht. Sollte man den Urlaub 2011 auf Madeira verbringen wollen, so ist eine schnelle Buchung anzuraten, da die beliebtesten Unterkünfte bald ausgebucht sein dürften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.