· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Kinder können künftig spielerisch am Bahnhof auf den Zug warten. In fünf großen Bahnhöfen gibt es nämlich demnächst die Möglichkeit, die Wartezeit mit Rutschen und Klettern zu verbringen. Die erste Kinderlounge gibt es jetzt in Nürnberg.

Deutsche BahnIn dieser Woche wurde am Nürnberger Hauptbahnhof die erste von insgesamt fünf Kinderlounges eröffnet. Die Deutsche Bahn hat gemeinsam mit der Bahnhofsmission in einem etwa 40 Quadratmeter großen Raum einen speziellen Aufenthaltsraum für Kinder geschaffen. Pädagogisch geschultes Personal betreut diese Kinder im Alter bis 14 Jahren. „Der eigene Warteraum für Kinder ist eine Bereicherung für den Nürnberger Hauptbahnhof, er macht das Bahnfahren besonders für unsere jüngsten Reisenden attraktiver“, sagte Bahnchef Dr. Rüdiger Grube. „95.000 Euro sind gut investiertes Geld, denn jetzt können Familien ihren Aufenthalt im Bahnhof kindgerechter und angenehmer gestalten.“

Der Warteraum für Kinder ist mit Unterhaltungsmöglichkeiten für verschieden Altersgruppen ausgestattet. Die Kinder können sich die Zeit in der Kletter- und Rutschlandschaft vertreiben, sich mit Gesellschaftsspielen oder an einer Videokonsole vergnügen, Malwände anmalen oder es sich in einer Ruhezone in Form eines ICE-Modells bequem machen. Für die ganz Kleinen gibt es einen Babybereich mit Wickel- und Stillecke. Täglich in der Zeit von 7.00 bis 19.00 Uhr können alleinreisende Kinder oder Familien mit Kindern die Kinderlounge besuchen. Bahnchef Grube kündigte an, dass noch an den Bahnhöfen in Essen, Frankfurt am Main, Düsseldorf und Köln weitere Kinderlounges vorgesehen sind. Insgesamt stellt die Bahn dafür 575.000 Euro bereit. Etwa 17 Millionen Kinder fahren jährlich mit den Zügen der Bahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.