· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Die Reiseveranstalter verzeichneten in diesem Sommer eine erhöhte Nachfrage an Last-Minute-Reisen. Vor allem das Mittelmeer ist in diesem Jahr besonders gefragt.

Mehrere Touristikveranstalter vermuten, dass das kalte und verregnete Sommerwetter in diesem Jahr viele Deutsche ans sonnige Mittelmeer treibt. Reiseunternehmen, wie zum Beispiel L’Tur, Jahn-Reisen und ITS, stellten in diesem Sommer eine erhöhte Nachfrage an Last-Minute-Reisen fest. Die Reiseveranstalter verzeichneten zum Teil einen Anstieg der Last-Minute-Reisen um mehr als 20 Prozent. Ungewöhnlich sei dabei vor allem die Anzahl der besonders kurzfristigen Buchungen. Doch die beliebtesten Reiseziele sind fast ausgebucht. Eine Buchung für den Urlaub in der Türkei und Spanien sind nach Angaben der Reiseveranstalter kaum noch möglich. Wer jetzt noch einen Urlaub am Mittelmeer buchen möchte, sollte auf Anraten eines Sprechers des Reiseveranstalters Thomas Cook flexibel in der Wahl des Urlaubsortes sein. Buchungen für einen Urlaub in die nordafrikanischen Länder, wie zum Beispiel Ägypten und Tunesien, gebe es auf Grund der Unruhen dort kaum. Auch dies könnte nach Angaben des Sprechers die erhöhte Nachfrage für das Mittelmeer erklären. Die Reiseveranstalter Tjaereborg, ITS und Jahn-Reisen, die zur Rewe-Touristik gehören, konnten zum jetzigen Zeitpunkt selbst für den Monat September ungewöhnlich viele Buchungen verzeichnen.

Last-Minute-Buchungen in deutsche Urlaubsorte sind dagegen nach Angaben der Reiseveranstalter eher selten. Jedoch wurden auch kaum bestehende Buchungen in deutsche Urlaubsorte abgesagt oder umgebucht. Lediglich die Tagestouristen fehlen laut Mitteilung deutscher Touristikunternehmen in diesem Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.