· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Das kalte Wetter sorgt für Neuschnee in den österreichischen Gletschern, die auch in diesem Winter wieder zum Skifahren einladen.

Die Skisaison 2011/2012 hat in den acht Gletscherskigebieten Österreichs begonnen. Das kalte Wetter und der Schneefall sorgen dort bereits jetzt für gute Wintersportbedingungen und laden zu einem Skiurlaub ein. Die Gletscherskigebiete Österreichs wurden schon seit Monaten auf die neue Skisaison vorbereitet. Denn bereits in den Sommermonaten werden Neuerungen und Erweiterungen an den Pisten vorgenommen, die für mehr Sicherheit und Fahrspaß sorgen sollen. Dazu zählt zum Beispiel der stete Ausbau der Beschneiungsanlagen. Das Skigebiet Kitzsteinhorn achtet beim Ausbau besonders auf die Natur und erhielt dafür den „Pro natura Pro ski“-Award. Des Weiteren wurde am Skigebiet Kitzsteinhorn die Gipfelwelt 3000 fertiggestellt. Das Alteck erhielt eine neue Sechsersesselbahn. Diese soll die Skifahrer zu drei neu angelegten Abfahrten bringen, die am Mölltaler Gletscher entstanden sind.

Wer im Skiurlaub die Gletscherskigebiete Österreichs nutzen möchte, muss für eine Tageskarte 40 bis 45 Euro einplanen. Denn neben Neuerungen und Erweiterungen müssen die Pisten auch während der Wintersaison gewartet werden. Nur so kann Spaß und Sicherheit beim Skifahren gewährleistet werden. Dazu gehört das regelmäßige Auffüllen der Gletscherspalten ebenso wie die Wartung des gesamten Liftmaterials. Auch die gegebenenfalls erforderliche Umsetzung der Liftstützen wird ständig geprüft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.