· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Für viele Familien ist ein Kurztrip in einen Freizeitpark die einzige Möglichkeit mit den Kindern herauszukommen, denn vor allem sozial schwache Familien können sich keinen mehrwöchigen Urlaub leisten. Doch die Freizeitparks bieten ein großes Angebot an Unterhaltung, Fahrgeschäften und Abwechslung. Shows untermalen einen vergnüglichen Aufenthalt neben Karussells und Imbissständen, für Groß und Klein. Zudem liegen die Vergnügungszentren meist nicht weiter als ein bis zwei Autostunde vom Heim entfernt.

Hotels im Park

Viele Reiseveranstalter haben diese Möglichkeit des Kurzurlaubs als Chance genutzt und bieten günstige Pauschalreiseangebote für zwei oder drei Übernachtungen für die ganze Familie an. Vor allem die größeren Freizeitparks wie der Europa Park in Rust, oder der Serengeti Park in Hodenhagen, nahe Celle präsentieren Mehr-Tages-Karten und ein Hotel im Park, oder unmittelbarer Umgebung. Damit auch abends keine Langeweile aufkommt, bieten die Vergnügungsparks extra Abendshows und Kino an.

Auf Safari im Freizeitpark

Der Freizeitpark von heute bietet weit mehr, als nur Fahrgeschäfte und Fressstände. Unterschiedliche Themenparks entführen die Besucher auf die verschiedenen Kontinente. Hier kann man eine Safari mit echten Affen machen, in Unterwasserwelten eintauchen, oder mit der Achterbahn durch Mexiko reisen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, so dass sich jeder Freizeitpark mit speziellen Themen einen Namen macht und die Besucher anlockt. Und das Konzept geht auf, denn die Besucherzahlen der Vergnügungsparks steigen stetig und auch die Zahl der Hotels geht weiter nach oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.