· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Unsere Reise startet in Deutschland, genauer gesagt in der Nähe von Bottrop am Emscher Radweg. Im Parkhotel Bernepark können Gäste sich in einem von fünf umfunktionierten Kanalrohren betten. Die ungewöhnlichen Behausungen haben einen Durchmesser von 2,40m und sind mit gemütlichen Doppelbetten, Wolldecken, ausreichend Stauraum und natürlich Strom und Licht ausgestattet. Auch in Mecklenburg findet man ungewöhnliche Feriendomizile: das Grüne Wiek design|Baumhausdorf Beckerwitz. Dort stehen sechs der naturverbunden, puristischen und Bienenwabenähnlichen Häuser zur Verfügung.

Am Hafen von Harlingen in Holland, wartet ein Übernachtungserlebnis in luftiger Höhe – ein umgebauter Hafenkran, der bist 1996 noch als Schiffsbeladekran im Einsatz war. Durch Aufzüge gelangen die Gäste in die besondere Unterkunft, welche eine Schlafmöglichkeit für zwei Personen, eine Terrasse und die Möglichkeit bietet, den Kran selbst zu drehen. In 17 Meter Höhe hat man Platz für entspannte und aufregende Stunden zu zweit – vorausgesetzt man hat keine Höhenangst.

Naturverbunden und bodenständig zeigen sich hingegen die Schweden. In Erdhütten, sogenannten Kolarbyn Eco Lodges, verbringt man seinen Urlaub mitten im Wald, einige Kilometer von Stockholm entfernt. Hier gibt es weder fließendes Wasser, noch Elektrizität. Gebadet wird im nahe gelegenen Waldsee, die Toilette befindet sich auf dem Grundstück.

Warm anziehen müssen sich Urlauber im Iglu-Dorf in Gstaad in der Schweiz. Ausgestattet mit einem Expeditionsschlafsack verbringt man hier die Nacht in einer der eisigen Hütten, die übrigens in verschiedenen Größen zur Verfügung stehen und teils mit eigenem Bad oder auch Whirlpool punkten. Und für Verliebte gibt es sogar eine Romantik Suite.

Wohlig warm aber nicht weniger speziell ist eine Übernachtung in den Wohnhöhlen des Underground Motels im fernen Australien. Dieses befindet sich mitten im Outback bei White Cliffs, bieten eine konstante Raumtemperatur von 22 Grad, einen Swimmingpool und ringsherum unberührte Natur.

Noch tiefer tauchen und die Unterwasserwelt ohne Sauerstoffflasche und Neoprenanzug bewundern, kann man in der Undersea Lodge in Florida. In der einstigen Unterwasserforschungsstation in Key Largo können mutige Urlauber in 7 Metern Tiefe ein Unterwasser-Abenteuer. Die Lodges sind ausgestattet mit gemütlichen Betten, TV, Kühlschrank und Bad. Über eine Sprechanlage ist man zudem mit der Zentrale an Land verbunden.

Und auch Süd Afrika hat noch ein Ass im Ärmel: Ein Baumhaus zwischen wilden Tieren mitten im Naturreservat. Zu finden sind die sieben Baumhäuser in der Provinz Limpopo, ca 40 Kilometer vom Krüger Nationalpark entfernt. Die Häuser liegen in etwa vierzig Metern Höhe und bestehen aus Holz und Schilf. Ausgestattet sind sie mit Ventilatoren, Moskitonetzen, Bad und WC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.