· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Malmö, die drittgrößte Stadt Schwedens, befindet sich gerade in einem Umbruch von einer Industriestadt hin zu einer hippen Trendmetropole. Gerade für jüngere Leute hat die Stadt vielseitige und spannende Angebote. Durch die 1998 gegründete Universität ist zudem ein neuer intellektueller Geist in das Stadtleben eingekehrt.

Must See

Bekanntestes Wahrzeichen Malmös ist sicherlich die Öresundbrücke, die Schweden mit Dänemark verbindet. Aber wer Malmö auf dieses eine Bauwerk reduziert tut dieser abwechslungsreichen und weltoffenen Stadt unrecht.

Besonders sehenswert ist der Lilla Torg, ein typisches Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert und nur eines von vielen derartigen Häusern in der Altstadt.

Der 2005 eröffnete Turning Torso ist mit 190 Metern Höhe das höchste Gebäude in Nordeuropa. Von weitem sichtbar und charakteristisch ist dieser wegen seiner um 90 Grad verdrehten Außenfassade. Dieser ist das Zentrum  eines neuen modernen Wohnviertels auf dem westlichen Hafengelände und damit das Symbol für den kulturellen Wandel der Stadt.

Rumkommen

Malmö gilt als die radfahrerfreundlichste Stadt Schwedens, aber auch der innerstädtische Nahverkehr ist für schwedische Verhältnisse gut ausgebaut. Zwar gibt es seit den 1970er Jahren keine Straßenbahnen mehr, allerdings verfügt die Stadt über ein umfassendes Busnetz, das von der Betreibergesellschaft Skanetrafiken betrieben wird. Beachtet werden muss, dass Tickets nicht im Bus erworben werden können. Ins Umland gelangt man am einfachsten mit dem Pagatag, einem regionalen S-Bahn- System.

Besondere Vorteile lassen sich mit der Malmökarte nutzen, denn mit dieser kann man bis zu drei Tage auf besonders gekennzeichneten Plätzen frei parken und die Stadtbusse kostenlos und unbegrenzt nutzen.

Kulinarische Highlights

Die traditionelle schwedische Küche ist selbstverständlich auch im weltoffenen Malmö verbreitet und hat einiges mehr zu bieten als Köttbullar und Fischsuppe. Durch den Hafen und die damit verbundene Offenheit ist das kulinarische Angebot durchaus international geprägt.

Das Vendel at Sturehof ist ein Treffpunkt für anspruchsvolle Gaumen. Hier werden sowohl schwedische als auch internationale Gerichte kredenzt. Wer traditionell schwedisch speisen möchte, findet im Brotagan sicherlich sein lukullisches Erlebnis.

Verrückt und etwas hektisch geht es im Stippes in der Davidshallsgatan 27 zu. Der Burgerladen ist zwar für ein gemütliches Abendessen eher weniger geeignet, aber ein Erlebnis ist ein Besuch dort allemal, nicht zu Letzt wegen der leckeren Burger und Pommes.

Der Duft von frisch geröstetem Kaffee durchströmt die Lilla Kafferosteriet, eine Kaffeerösterei mit integriertem Café in der Baltzarsgatan 24. Auf zwei Etagen oder im schön angelegten Garten kann man in gelassener Atmosphäre köstliche Kaffeespezialitäten genießen.

Für Langschläfer  wartet ein leckeres Frühstück zum Beispiel in Melvins Kaffebar im Skvadronsgatan 16. Das Café ist modern, hipp und sehr hell eingerichtet und bietet Frühstück zu jeder Tageszeit. Aber auch die Kuchen und Sandwiches sind überaus lecker.

Ausgehen

Zwei Hot Spots des Nachtlebens und Treffpunkte der Szene in Malmö sind der kleine und große Platz – der Lilla Torg und der Stortorget. Hier reihen sich zahlreiche Bars und Restaurants aneinander. Beide Plätze sind daher beliebte Startpunkte um eine Partynacht zu beginnen.

Eine Institution des Nachtlebens von Malmö ist der Kulturbolaget, ein Rockclub mit Livemusik im Ortsteil Möllevangen. Einige bekannte Künstler sind hier bereits aufgetreten und vor allem am Wochenende ist dieser Club zumeist sehr gut besucht.

Für die Jugend ist das Slagthus der bekannteste Treffpunkt um am Wochenende zu feiern. Hier finden sich gleich mehrere Discotheken und Bars die mit einem einmaligen Eintrittspreis nutzen kann.

Wer es etwas ruhiger mag, findet besonders in der Altstadt von gemütlichen kleinen Restaurants bis hin zu verrauchten Jazzbars für jeden Geschmack eine ansprechende Location.

Durch die Kunst- Musik- und Theaterhochschule hat Kunst und Design einen besonders hohen Stellenwert. Diverse Kunstausstellungen finden sich im Rooseum, einer umfunktionierten Turbinenhalle, sowie in der Malmö Konsthall und dem Hedmanska Garden.

Shopping

Das größte Shoppinggebiet Malmös reicht von der zentralen Fußgängerzone am Stortorget bis hin zu den Plätzen Triangeln und Möllevangstorget. Besonders interessant ist das Kaufhaus Hansa Companiet, das auf mehreren Etagen exklusive Shoppingmöglichkeiten bietet. Von Mode, über Schuhe bis Schmuck findet sich alles, allerdings vornehmlich im höher preisigen Bereich. Nicht nur die klassischen Einkaufsketten in der Innenstadt, sondern auch umfassendes Kunsthandwerk wird in Malmö angeboten.

Von April bis September findet jeden Sonntag auf dem Drottningstorget ein großer Flohmarkt statt, der zum Stöbern und Feilschen einlädt.

Ruhe – Oasen

Malmö ist bekannt für seine Parks und der Slottsparken, der Kungsparken oder der Pildammarna laden zum Verweilen und Entspannen ein. Aber auch im neuesten Viertel der Stadt Västra Hamnen sind weitläufige Grünanlagen integriert worden. So bietet sich bei schönem Wetter ein entspannendes Sonnenbad im Scaniapark oder dem Daniapark an. Vor allem in letzterem lässt sich der schöne Ausblick über den Öresund genießen.

Ein beliebter Treffpunkt für laue Sommerabende ist der Folketspark. Dort werden regelmäßig Konzerte veranstaltet und auch Bars und Kneipen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Nach einem gemütlichen Glas Wein oder Picknick kann man sich also direkt ins Nachtleben von Malmö stürzen.

Und auch die Strände in und um Malmö bieten Ruhe, Erholung und Urlaubsfeeling zu jeder Jahreszeit. Am nächsten gelegen ist der Stadtstrand Ribban. Weißer Sandstrand wartet hingegen nach einer 30 minütigen Busfahrt am Strand von Skanör.

Auf keinen Fall…

Missachten sollte man auf keinen Fall das schwedische „Jantelag“. Dies ist ein ungeschriebenes Gesetz, wonach man sich selbst nicht wichtiger nehmen soll als seinen Gesprächspartner. Den Schweden gilt soziale Gleichheit als außerordentlich wichtig. Die Missachtung dieser Etikette gilt als besonders unhöflich.

Insider Tipp

Vintage-Fans aufgepasst: In der Kärleksgatan 3A findet man einen der beliebtesten Vintage Boutiquen der Stadt, das Chique. Neben Taschen, Schuhen, allerhand Schmuck und Accessoires findet man tolle Einzelstücke aus den 50er bis 90er-Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.