· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Bei Hitzerekorden mit Temperaturen um die 40 Grad ist derzeit wohl vielen danach, alle Kleidungsstücke von sich zu werfen. Ein FKK-Urlaub verspricht die Freiheit von allen Dresscodes. Bei tourist-online.de, dem preiswerten Buchungsportal für Ferienhäuser und Ferienwohnungen weltweit, finden Nudisten passende Angebote rund um den Erdball an den schönsten Stränden und in ausgewiesenen FKK-Anlagen.

Die Gründe, sich für einen „Nackt-Urlaub“ zu entscheiden, sind sicherlich unterschiedlich. Für die einen stehen das unmittelbare, „ursprüngliche“ Erleben der Natur oder ein allgemeines Gefühl von Freiheit im Vordergrund, für andere vielleicht eine nahtlose Sommerbräune. So heißt es beim Deutschen Verband für Freikörperkultur (DFK): „Naturismus ist eine Lebensart in Harmonie mit der Natur. „Welche Motivation auch dahinter steckt, eines haben die Anhänger der Freikörperkultur in der Regel gemeinsam: Es geht nicht um Erotik. Damit das so bleibt und alle Gäste sich wohl und sicher fühlen, gibt es einige Grundsätze zu beachten – allem voran die Beschränkung auf ausgewiesene FKK-Bereiche, um das Sittlichkeitsempfinden anderer Gäste nicht zu stören. Außerdem gilt: Keine Foto- oder Videoaufnahmen, kein Gaffen. Der respektvolle Umgang miteinander ist ein Muss. An ausdrücklich textilfreien Stränden sollte außerdem auch wirklich komplett auf Kleidung verzichtet werden – am FKK-Strand sind alle gleich. Ausnahmen gibt es in der Regel für Kinder und Heranwachsende.

Für Nicht-Nudisten mag es befremdlich sein: Freunde des Naturismus, die sich nicht mit einem hüllenlosen Sonnenbad zufrieden geben wollen, finden in spezialisierten Ferienanlagen und Clubs auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot in der ungezwungenen Gesellschaft von Gleichgesinnten. Ob Joggen, Yoga, Schwimmen oder Kanu fahren – alle diese Aktivitäten können auch nackt betrieben werden.

FKK-Ziele weltweit:

Deutschland

FKK in DeutschlandDie Deutschen gelten als Vorreiter in Sachen Freikörperkultur und im ganzen Bundesgebiet gibt es viele FKK-Campingplätze. Für alle, die ein Ferienhaus dem Zelt oder Wohnmobil vorziehen, eigenen sich Unterkünfte in der Nähe von textilfreien Stränden. Beispielsweise in Friedrichskoog-Spitze an der Nordseeküste genießen Gäste den Komfort eines Ferienhauses ohne auf FKK verzichten zu müssen. tourist-online.de hat hier unter anderem ein Ferienhaus für fünf Personen im Angebot. Die ruhige Unterkunft hat einen Garten mit großer Rasenfläche und Terrasse, ist hochwertig ausgebaut und komplett eingerichtet. www.tourist-online.de/107445

Südwestlich von Leipzig liegt der Kulkwitzer See mit großflächigen Liegewiesen und klarem Wasser. Der FKK-Bereich befindet sich am Strandbereich Lausen rund um das Klinkergebäude herum. Für Sichtschutz sorgen hohe Büsche und die Hanglage der Liegewiese. Vom Ferienresort Kulkwitzer See mit seinen bunten Holzhäusern im skandinavischen Stil sind es nur 500 Meter bis zum Wasser. Außerdem warten zahlreiche weitere Freizeitaktivitäten wie Tauchen, Wasserskifahren sowie ein Hochseilgarten auf die Gäste und auch die Innenstadt von Leipzig ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln in nur 30 Minuten zu erreichen. www.tourist-online.de/1656314

Im Ferienort Damp an der Kieler Bucht gibt es auch einen ausgeschriebenen FKK-Strand mit Sonnenkörben zum entspannten Erholen in der Sonne. Von dem liebevoll eingerichteten Nurdachhaus gelangt man schnell ans Meer und in das Zentrum der Stadt. Die überdachte Terrasse mit Gartenmöbeln, Liegen und einem Grill lädt zu gemütlichen Barbecues ein. www.tourist-online.de/177306

FrankreichStrand bei Gironde

Der FKK-Tourismus ist in Frankreich offenbar ein wichtiger Sektor – so gibt es auf der offiziellen Website der Französischen Zentrale für Tourismus neben einer Kartenansicht der FKK-Zentren und -Strände des Landes einen Selbsttest, mit dem man herausfinden kann, ob Nudismus zu einem passt. Das Euronat FKK-Feriendorf liegt im Département Gironde im Südwesten des Landes am Atlantik. Neben einem Thalassotherapie-Zentrum gibt es hier zahlreiche sportliche und kreative Angebote, wie Beach-Volleyball, Bogenschießen, Töpfern, Malen, Musik oder Zumba. Euronat liegt am naturbelassenen Dünenstrand, das Gelände ist in einen Pinienwald eingebettet und hat einen über 1,5 Kilometer langen, feinsandigen Dünenstrand. Baden ist nicht nur in den Atlantikwellen möglich, sondern auch in einem beheizten Hallenschwimmbad und einem Freibad (kostenfrei). Eine Woche im Studio für maximal vier Personen kostet 600 Euro. www.tourist-online.de/9322585

Kroatien

Istrien StrandSchon seit Jahrzehnten ist Kroatien für Naturisten eines der Top-Ziele in Europa. Angeblich wurde der erste Nacktstrand des Landes 1936 von König Edward III von England eingeführt. In Istrien verfügt heute die weitläufige FKK-Anlage Valalta etwa sieben Kilometer nördlich von Rovinji über ein vielfältiges Angebot für Anhänger der Freikörperkultur: Es gibt verschiedene Restaurants, eines davon mit eigener Brauerei und Biergarten, einen Friseur- und Kosmetiksalon, einen Supermarkt und einen Obst- und Gemüsestand. Außerdem werden Ausflüge und Bootstouren nach Rovinji, Vrsar oder Venedig angeboten und es gibt eine Linienbusanbindung. Die Bungalows liegen zwischen 50 und 300 Meter von den Strandbuchten, dem Swimmingpool und der Marina entfernt. Eine Woche mit maximal vier Personen kostet 700 Euro. www.tourist-online.de/2397741

Spanien

Costa del AlmeriaLaut Spanischem Fremdenverkehrsamt gibt es mehr als 300 registrierte FKK-Strände im Land – um ganz sicherzugehen, dass hüllenlose Gäste gern gesehen sind, sollten Nudisten möglichst die ausgewiesenen Strände aufsuchen oder gleich in einer Naturisten-Ferienanlage wohnen. Eine davon, Vera Natura Urbanización Naturista, befindet sich an der andalusischen Costa del Almeria und wartet mit einem abwechslungsreichen Freizeitangebot auf, darunter zum Beispiel Wassersport, Volley- oder Strandfußball und Boccia. Zu der Anlage gehören gepflegte Grünanlagen, Schwimm- und beheizte Hallenbäder sowie Strandbars und Restaurants. Außerdem gibt es einen Massagesalon. Ein Apartment mit zwei Schlafzimmern kostet 672 Euro pro Woche. www.tourist-online.de/936874

Übersee: Lateinamerika

Auch außerhalb Europas, selbst in mutmaßlich katholisch-konservativen Ländern, haben sich mittlerweile FKK-Angebote etabliert: Die 5-Sterne FKK-Anlage „Hidden Beach Resort by Karisma“ im mexikanischen Playa Del Carmen verfügt über ein Fitness Center und eine Sauna sowie über ein Spa und Wellness Center. Außerdem gibt es einen Tennisplatz. Preis für eine Woche unter der Sonne Mexikos auf Anfrage. In Costa Rica findet sich beispielsweise Casa Roberto in Atenas im Portfolio von tourist-online.de. Preis für eine Woche in dem Bed & Breakfast mit FKK-Außenpool und -Terrasse auf Anfrage.FKK Mexico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.