· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Welche Ferien-Orte eignen sich ganz besonders für einen Urlaub mit Hund an der Ostseeküste und wo herrschen besonders hundefreundliche Bedingungen für gemeinsame Ferien? tourist-online.de schaut sich die Ostseeküste genau an, wertet Kundenbewertungen und Informationen zu den Unterkünften aus und zeichnet die besten Urlaubsorte aus. Der erste "Hundeliebling" an der Ostseeküste steht fest: Herzlichen Glückwunsch, Wismar!

Wismar ist eine der Städte an der Ostseeküste, die sich auch für einen Urlaub mit Hund gut eignen, denn – seien wir mal ehrlich – historische Gebäude werden ohnehin meist nur von außen besichtigt. Ein Rundgang durch die Altstadt, die zum UNESCO-Welterbe gehört, ist daher auch in Begleitung eines Vierbeiners möglich. Die Umgebung rund um Wismar hingegen ist geradezu ideal für einen Urlaub mit Hund – die weitläufige Landschaft der Ostseeküste und mehrere Hundestrände in der Umgebung bieten die perfekte Basis für einen ausgiebigen und aktiven Urlaub mit Hund an Land und zu Wasser. Darüber hinaus bietet sich die Region rund um Wismar für schöne Wanderungen an, die Mensch und Tier gleichermaßen genießen können. Unterkünfte, in denen Haustiere willkommen sind, sind in Wismar ebenfalls reichlich vorhanden. Wir haben die besten Tipps für einen Urlaub mit Hund in Wismar für Sie gesammelt – aber sehen Sie vorab alle Infos auf einen Blick auf unserer Infografik zum „Hundeliebling“ Wismar:

Infografik „Hundeliebling“ Wismar:

Infografik Urlaub mit Hund in Wismar

Die historische Altstadt von Wismar lässt sich gut zu Fuß besichtigen, denn die meisten Sehenswürdigkeiten liegen recht nah beieinander. Wer möglichst viel sehen und etwas über die einzelnen Gebäude erfahren möchte, kann die Broschüre „Welterbe-Rundgänge Stralsund und Wismar“ zu Hilfe nehmen. Sie wird von den beiden Hansestädten herausgegeben und ist in der Touristeninformation in Wismar erhältlich. Der Rundgang in WismarHafen von WIsmar, TZWismar© A. Rudolph führt entlang vieler historischer Gebäude und Kirchen wie St. Georgen oder St. Marien mit ihrem schönen Kirchturm und der Backsteinausstellung, über den Marktplatz mit dem Rathaus, Wasserkunst und Giebelhäusern bis in den Hafenbereich, wo noch eines der alten Stadttore steht. Dort befindet sich auch der Lohberg mit seinen alten Speichern und dem berühmten Brauhaus.

Aussicht von St. Georgen2_TZWismar_300dpi© A. Rudolph

Hier bekommen Hunde genügend Auslauf

Zum „Gassi gehen“ und für einen kleinen Spaziergang bieten sich der Bürgerpark und der Lindengarten an. Darüber hinaus liegen in und rund um Wismar die Seen Mühlenteich, Neuklostersee und Tressower See. Wer etwas länger unterwegs sein möchte, kann die Wanderwege entlang der Steilküste nutzen, die eine schöne Aussicht auf die Landschaft bieten, oder eine Wanderung um den Neuklostersee machen. Interessante Radtouren haben der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder in der Broschüre „Radeln an der Ostseeküste Mecklenburg“ und der ADFC Wismar in einer Radwanderkarte zusammengestellt. Natürlich spart auch der Ostseeküstenradweg die UNESCO-Welterbe Stadt Wismar nicht aus.

Zwei Hunde am Ostsee-Strand

An diesen Stränden sind Menschen und Tiere willkommen

Die Stadt Wismar verfügt über einen kleinen Strand, der sich im Ortsteil Wendorf befindet. Für Hundehalter ist jedoch der Strand im Dorf Beckerwitz zwischen Wismar und Boltenhagen zu empfehlen. Er befindet sich in der Nähe des Campingplatzes und ist daher leicht zu finden. Weitere Hundestrände gibt es u.a. in Rerik oder in Boltenhagen. Dort liegt ein naturbelassener Strand gleich neben der Steilküste. Zwei weitere Strandabschnitte an den Strandzugängen 21 und 22 sind für Urlauber mit Hund vorgesehen und bieten etwas mehr Komfort für Hundehalter: Hier können Strandkörbe, Liegen oder ein Windschutz ausgeliehen und Getränke gekauft werden. Wer das Strandleben mit Hund genießen möchte, kann aber auch einen Ausflug auf die Insel Poel machen, die von Wismar aus gut zu erreichen ist. Auf dieser Insel ist die Auswahl groß, denn selbst an den beliebten Badestränden in Timmendorf, Gollwitz und am Schwarzen Busch gibt es ausgewiesene Hundestrände. Die Strände rund um Wismar und auf der Insel Poel fallen zum Meer hin flach ab. Auch Hundehalter mit kleinen Kindern sind an diesen Stränden daher gut aufgehoben und werden sich in ihrem Urlaub an der Ostsee bestens erholen!

Übrigens: Eine Kurtaxe fällt bei Ihrem Urlaub mit Hund in Wismar nicht an. Allerdings erhebt die Hafenstadt seit dieser Saison eine Bettensteuer in Höhe von 5 Prozent des Übernachtungspreises.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*