· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Breite Sandstrände, historische Altstädte, glasklare Seen und windige Höhen – ein Urlaub in Italien verspricht unvergessliche Momente unter mediterraner Sonne. Traumhafte Landschaften fesseln den Blick des Betrachters und das historische Flair in Florenz, Rom, Pisa oder Neapel entführt den Besucher auf eine Zeitreise in längst vergangene Epochen. Kommen Sie mit und entdecken Sie die schönsten Flecken von Bella Italia!
Toscana im Hochsommer

Italien, der „Stiefel“ , ist mit seiner endlos langen Küstenlinie, den italienischen Alpen im Norden und dem Apennin-Gebirge in der Mitte sowie den wunderschönen Inseln im Mittelmeer eines der landschaftlich vielseitigsten und schönsten Urlaubsziele Europas. Besucher aus der ganzen Welt verbringen liebend gerne ihren Urlaub in Italien, um am Strand zu entspannen oder eine der vielen kulturell wertvollen Städte zu besichtigen.

Die italienischen Seen: Erfrischung pur an heißen Sommertagen

Die italienischen Seen liegen mitten in den italienischen Alpen, in Regionen wie Venetien oder dem Tessin und sind deshalb sowohl für den Wanderurlaub als auch für den Badeurlaub ein besonders beliebtes Reiseziel, das bequem mit dem PKW erreicht werden kann. Erklimmen Sie die Hausberge der Städte Lugano oder Riva del Garda und genießen Sie die Aussicht auf die funkelnden Oberflächen des Luganersees oder des Gardasees. Machen Sie eine Bootstour auf dem Comer See und winken Sie einem der hier oft gesehenen Prominenten zu. Wer sich herausfordern möchte, der umrundet mit dem Mountainbike während des Urlaubs im Ferienhaus den Lago Maggiore oder segelt und surft an der Westküste des Gardasees. Die italienischen Seen sind eine vielversprechende Urlaubsdestination, die durch mediterranes Klima, eine hervorragende Lage in den südlichen Alpen und besonders viel Gastfreundlichkeit besticht.

GardaseeTop-Seen für den Badeurlaub

Strandurlaub an der Küste

Sowohl die Adriaküste im Osten als auch die etwas rauere Küste entlang des Tyrrhenischen Meeres im Westen sind hervorragende Ziele für einen erholsamen Strandurlaub. Zahlreiche Urlaubsorte wie Reggio di Calabria oder La Spezia reihen sich entlang des Mittelmeeres und verfügen über wunderschöne Sandstrände.

Cefalu auf SizilienMeist durch einen kleinen Fußmarsch oder eine Tour mit dem Boot zu erreichen, liegen zahlreiche versteckte Buchten, die nicht nur für einen traumhaften Blick auf das türkisfarbene Meer sorgen, sondern vor allem Ruhe und Abgeschiedenheit garantieren. Klangvolle Namen wie Palmen- oder Blumenriviera versprechen einen besonders erholsamen Italien-Urlaub inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft. Genauso unterschiedlich wie die West- und Ostküste des Landes sind auch die zwei größten italienischen Inseln, Sardinien und Sizilien.

Sardiniens SüdenLetztere liegt am unteren Zipfel des „Stiefels“, in Süditalien und besticht durch ihr berühmtes Wahrzeichen, dem höchsten Vulkan Europas – dem Ätna. An dessen Fuße erfreuen sich jährlich zahlreiche Familien mit Kindern schöner breiter Sandstrände, an denen sich prima Sandburgen bauen lassen. Auch Sardinien gegenüber der Lazio Küste wartet mit paradiesischen Sandstränden im Süden der Insel auf.

Cinque Terre

Mieter einer Ferienwohnung erwarten hier traumhafte Bedingungen für den Badeurlaub am Mittelmeer. Denn genauso wie entlang der türkisfarbenen Adria finden sich hier wunderschöne kleine Buchten, von denen aus man die Unterwasserwelt beim Schnorcheln und Tauchen entdecken kann.

Top-Küstenabschnitte für den Strandurlaub:

Aktivurlaub in Italien

Während man an der Küste der Toskana ebenfalls einen entspannten Strandurlaub verbringen kann, eignet sich das Toskana Innenland ganz besonders gut für einen Aktivurlaub für Genießer.

Grüne Toskana

Sanfte Weinberge und breite Olivenhaine rings um traditionelle Ferienhäuser aus Stein gebaut laden zu schönen Touren durch die Natur ein, bei denen man immer wieder in einem kleinen Restaurant einkehren und die leckeren Speisen und Weine – wie z. B. den Chianti – der Region probieren kann. Ob Ferienhaus in Maremma oder gar in einer der historisch ganz besonders wertvollen Städte wie Florenz, Pisa oder Siena – das Toskana Innenland lässt sich von allen Unterkünften aus zu Fuß, mit dem Rad oder dem PKW erkunden. Genauso wie die italienischen Alpen, die Sie im Frühling oder Herbst am besten erwandern, während in Regionen wie Südtirol auch der Winter dank hervorragender Skigebiete sportlich wird. Genauso wie in der Toskana oder auch im Apennin-Gebirge finden sich in Südtirol zudem zahlreiche wunderschöne Städte wie Bozen, Meran oder Trient, die unbedingt besichtigt werden sollten und dem Aktivurlaub auch einen kulturellen Charakter verleihen.

Top-Regionen für den Aktivurlaub:

  • Toskana Innenland mit historischen Städten wie Pisa, Florenz, Siena oder Lucca
  • Apennin-Gebirge, das sich entlang des „Stiefelschafts“ im Hinterland erstreckt
  • Italienische Alpen mit Regionen wie Südtirol, die auch zum Skiurlaub locken

Kulturelle Höhepunkte – Städtereise Italien

Wie die schönen Städte Bozen und Meran sind in Oberitalien auch Parma oder natürlich Mailand einen Ausflug wert. Vor allem sakrale Bauten aus dem römischen Reich sind in Parma zu besichtigen. Die zahlreichen Kloster und Kirchen mit ihren wunderschönen Fresken und Kuppeln lassen die Herzen aller Geschichtsinteressierter höher schlagen. Weiter geht die Reise nun zur Engelsstadt Rom.

Rom

Für eine Städtereise nach Rom sollte man ein wenig Zeit einplanen, gibt es in der Stadt, abgesehen von Petersdom im Vatikan, der Engelsburg oder dem Kolosseum unzählige weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Von Mailand aus erreichen Sie über A1 prima Parma und auch Rom. Diese Autobahn führt danach weiter nach Süditalien, vorbei an Neapel und der Kampanischen Küste bis nach Kalabrien hinunter.

Parma

Bei einem Zwischenstopp in Neapel sollte man unbedingt durch die wunderschöne Altstadt bummeln, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Außerdem lohnt sich der Aufstieg zur Festung Sant’Elmo, die einen atemberaubenden Blick auf die Stadt bereit hält. Zurück in Norditalien, genauer gesagt in der Toskana, sollten Sie nicht nur eines der vielen Weingüter besuchen, sondern unbedingt Siena, Lucca, Pisa und vor allem Florenz besichtigen.

VenedigDiese Städte verfügen über geschichtliche Schätze, die weit bis in das 11. Jahrhundert zurückreichen und teilweise an Baustile der Antike angelehnt sind. Gleiches gilt auch für Venedig an der Adriaküste. Nehmen Sie sich ein Wassertaxi oder gar eine Gondel und entdecken Sie diese einzigartige und weltberühmte Stadt von ihren vielen Kanälen aus, während Sie später dann zu Fuß über die vielen Brücken zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gelangen.

Top-Ziele für die Städtereise nach Italien:

  • Bozen und Meran in Südtirol, eingebettet in die italienischen Alpen
  • Rom mit den unzähligen berühmten Bauwerken, z. B. das Kolosseum oder der Petersdom
  • Parma, Herkunftsort des berühmten Parmaschinkens
  • Neapel direkt an der Küste Kampaniens mit atemberaubendem Ausblick von der Festung aus
  • Florenz, Siena, Lucca und Pisa, die bei einem Toskana-Urlaub besichtigt werden müssen
  • Venedig mit den vielen Kanälen und einem wunderbaren Strand, dem Lido Venedig
  • Mailand und der imposante Dom, der die drittgrößte Kirche der Welt darstellt
Mailänder Dom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*