· Kein Kommentar · Geschrieben von:

[Stand: 03.09.2020]

 

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir müssen auch in diesem Sommer nicht auf Erholung verzichten, denn Ferienhausurlaub ist möglich – und zudem eine der wenigen Urlaubsarten, die wir angesichts der besonderen Lage bedenkenlos genießen können!

  • In Deutschland sind touristische Einreisen in allen Bundesländern unter bestimmten Auflagen wieder erlaubt. Es gelten jedoch weiterhin Kontaktbeschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln. Die genauen Auflagen je nach Bundesland variieren. 
  • In den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, in Schengen-assoziierten Staaten und in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland, nach Andorra, Monaco, San Marino und in den Vatikanstaat sind touristische Reisen größtenteils möglich. Es gibt jedoch Länder, für die Reisewarnungen gelten.

Wir haben nachfolgend die wichtigsten Bestimmungen für Deutschland und weitere europäische Länder zusammengefasst, die Sie für Ihren Urlaub wissen müssen.

Hinweis: Die Rechtslage kann sich sehr schnell ändern! Bitte prüfen Sie vor der Buchung nochmals die für das Reiseziel geltenden Bestimmungen  auf den Webseiten der Landesregierungen und/oder Tourismusorganisationen.

Ihr e-domizil-Team

 

DEUTSCHLAND

 

Das Reisen innerhalb Deutschlands ist wieder erlaubt. Es gilt bundesweit eine Kontaktbeschränkung sowie eine Abstandsregel von 1,5 Metern. Übernachtungen zu touristischen Zwecken und die Öffnung der Gastronomie sind in ganz Deutschland unter Beachtung gewisser Auflagen wieder erlaubt. Bei Inlandsreisen gelten die Regelungen der einzelnen Bundesländer. In Mecklenburg-Vorpommern gilt ein Reiseverbot für Gäste aus Risikogebieten.

Einige aktuelle Besonderheiten innerhalb der Bundesländer:

  • Berlin: Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor ihrer Einreise in einem ausländischen Risikogebiet oder einer Risikoregion innerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten haben, gelten Quarantäne- und Meldepflichten.
  • Brandenburg: Anbieter touristischer Übernachtungen dürfen keine Gäste aufnehmen, die aus sogenannten „Hotspots“, in denen sich das Corona-Virus besonders verbreitet.
  • Bremen: Personen, die in die Hansestadt Bremen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet nach aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in eine geeignete Unterkunft in Quarantäne zu begeben.
  • Hamburg: Gäste mit touristischem Aufenthaltszweck haben schriftlich zu bestätigen, dass sie sich in den vorangegangenen 14 Tagen nicht in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt aufgehalten haben, in dem oder in der nach den Veröffentlichungen des Robert Koch-Instituts die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen höher als 50 ist. Ausgenommen sind Personen mit negativem Corona-Test.
  • Hessen: Einreisende aus vom RKI als „Risikogebiet“ eingestuften Gebieten haben eine Quarantänepflicht. Übernachtungsbetriebe dürfen keine Personen aufnehmen, die aus einem Gebiet außerhalb Hessens, aber innerhalb Deutschlands anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben, in dem in den letzten sieben Tagen vor der geplanten Anreise die Zahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus nach den Feststellungen des Robert Koch-Instituts höher als 50 je 100.000 Einwohner liegt. Pro Ferienhaus oder Ferienwohnung dürfen maximal 10 Personen oder Angehörige des eigenen und eines weiteren Haushalts untergebracht werden.
  • Mecklenburg-Vorpommern: Die Anreise ist für alle Bundesbürger erlaubt, Ausnahme ist die Anreise aus einem Landkreis mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage (Basis RKI) vor der geplanten Anreise.
  • Nordrhein-Westfalen: In den Kreisen Gütersloh und Warendorf ist das öffentliche Leben wieder stark eingeschränkt.
  • Rheinland-Pfalz: Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat eine Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten im In- und Ausland beschlossen. Diese Regelung tritt am Freitag, dem 26. Juni 2020, in Kraft. Danach sind Personen, die aus einer Risikoregion im Inland nach Rheinland-Pfalz einreisen verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben.
  • Schleswig-Holstein: Einreisende aus sogenannten Risikogebieten (in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 auf das Corona-Virus positiv getestete Menschen pro 100.000 Einwohner), müssen nach der Ankunft in 14-tägige Quarantäne und sich beim Gesundheitsamt melden.
  • Sachsen-Anhalt: Für Personen aus einem Corona-Risikogebiet gilt ein Beherbergungsverbot (Ausnahme bei einem höchstens 48-Stunden alten negativen Testergebnisses).

Risikogebiete RKI:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Hier geht es zu unseren Unterkünften in Deutschland:

https://www.tourist-online.de/ferienhaus-ferienwohnung/deutschland

Bitte beachten Sie die Regelungen der einzelnen Bundesländer:

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Schleswig-Holstein

Sachsen-Anhalt

Thüringen

Quelle: https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus/uebersicht-zu-behoerdlichen-massnahmen.html

 

EUROPA

Die Reisewarnung wurde am 15. Juli 2020 für die EU-Länder und weitere europäische Staaten aufgehoben. Die Grenzkontrolle zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und Dänemark ist eingestellt. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Abstandsregeln der einzelnen Länder.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Grenzöffnungen der einzelnen EU-Staaten:

https://reopen.europa.eu/de

Belgien

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Hauptstadt Brüssel und in die Provinz Antwerpen wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/belgien-node/belgiensicherheit/200382

Dänemark

Die Einreisen ist für Personen mit Wohnsitz in einem als epidemiologisch sicher eingestuften Land, darunter Deutschland, unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt. Die seit Juni geltende Einreisevoraussetzung eines Mindestaufenthalts von sechs Tagen wurde aufgehoben. Ab dem 22.08.2020 gilt jedoch eine allgemeine Maskenpflicht im öffentlichen Raum.

>> Unsere Ferienunterkünfte in Dänemark

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/daenemark-node/daenemarksicherheit/211724

Frankreich

Die Einreise ist seit dem 06. August möglich für Personen aus Deutschland sowie aus allen EU- Staaten, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz, Vatikanstaat und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland.

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Region Île-de-France (mit der Hauptstadt Paris) und Provence-Alpes-Côte-d’Azur wird jedoch aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.

Landesweit sind alle Personen ab 11 Jahre zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in allen öffentlich zugänglichen, geschlossenen Räumen und allen öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtet. Wird dies missachtet, droht eine Strafe. 

In zahlreichen französischen Städten gehen die örtlichen Behörden dazu über, die Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske in der Öffentlichkeit auch auf sonstige öffentliche Plätze, Straßen oder Anlagen mit dichtem Publikumsverkehr zu erweitern. Hier sind die örtlichen Hinweise (Aushänge o.ä.) zu beachten.

>> Unsere Ferienunterkünfte in Frankreich

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/frankreich-node/frankreichsicherheit/209524

Italien

Einreisen aus dem EU/Schengen-Raum und Großbritannien sind seit dem 3. Juni 2020 ohne besondere Gründe und ohne Quarantänepflicht wieder erlaubt. Reise- und Bewegungsfreiheiten sind im Land nicht eingeschränkt.

>> Unsere Ferienunterkünfte in Italien

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/italien-node/italiensicherheit/211322

Island

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Island wird derzeit vor dem Hintergrund geltender Quarantäneregelungen abgeraten.

Island hat am 19.08.2020 eine Hochrisiko-Einstufung für alle Länder verhängt. Reisende haben die Wahl, sich in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben oder einen COVID-19-Test bei der Einreise durchführen zu lassen (kostenpflichtig, ca. 58,00€, keine Barzahlung möglich). Kinder unter 16 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Zusätzlich müssen Reisende ein Registrierungsformular mit Kontaktinformationen und Reisedetails vor der Abreise nach Island ausfüllen. 

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/island-node/islandsicherheit/223400

Kroatien

Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Gespanschaften Šibenik-Knin und Split-Dalmatien wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.

Daraus resultiert ein verpflichtender kostenloser Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung bei Einreise nach Deutschland. Für die Rückkehr nach Deutschland muss innerhalb von 72 Stunden ein COVID-19-Test gemacht werden. Die Quarantäne-Pflicht gilt solange, bis ein negatives Testergebnis vorliegt. 

>>Unsere Ferienunterkünfte in Kroatien

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/kroatien-node/kroatiensicherheit/210072

Litauen

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Litauen wird derzeit vor dem Hintergrund geltender Quarantäneregelungen abgeraten.

Seit dem 1. August 2020 ist ein Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Räumen wie z.B. Geschäften, Supermärkten und in öffentlichen Verkehrsmitteln, Pflicht. Ausnahmen gelten u.A. für Besuche von Restaurants, Sport- und Kulturveranstaltungen. Vor dem Betreten von Geschäften und Museen ist eine Handdesinfektion gewünscht.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/litauen-node/litauensicherheit/

Niederlande

Die Einreise für Reisende aus Deutschland ist uneingeschränkt möglich. 

Die Niederlande ist von COVID-19 inzwischen stärker betroffen. Regionale Schwerpunkte sind Amsterdam und Rotterdam.

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Aruba und nach St. Maarten wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.

Seit 5. August 2020 gilt in Teilen von Amsterdam und Rotterdam eine Maskenpflicht auch im Freien; für Kinder gilt dies ab einem Alter von 13 Jahren. Ansonsten gelten die auch in Deutschland üblichen Hygieneregeln.

>>Unsere Ferienunterkünfte in den Niederlanden

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/niederlande-node/niederlandesicherheit/211084

Österreich

Die Einreise aus Deutschland ist wieder uneingeschränkt möglich; die Grenzkontrolle an der Grenze zu Deutschland entfällt. Die Einreise auch aus allen anderen EU-Mitgliedstaaten (mit Ausnahme von Bulgarien, Portugal, Rumänien, Spanien, außer Balearen und Kanaren und Schweden) sowie aus Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikan ist wieder uneingeschränkt möglich. Reisende müssen jedoch auf Verlangen glaubhaft machen, dass sie sich in den letzten 10 Tagen nur in den vorgenannten Ländern oder in Österreich aufgehalten haben.

>> Unsere Ferienunterkünfte in Österreich

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/oesterreich-node/oesterreichsicherheit/210962

Polen

Die Einreise aus Deutschland, Tschechien, Litauen und Slowakei nach Polen ist seit 13. Juni 2020 uneingeschränkt möglich.

Innerhalb Polens ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Seit 8. August 2020 ist das Land in grüne, gelbe und rote Zonen je nach Anzahl der Erkrankungen eingeteilt, in denen unterschiedliche Einschränkungen gelten. In roten Zonen gilt grundsätzlich auch im Freien und bei Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 m Maskenpflicht.

>> Unsere Ferienunterkünfte in Polen

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/polen-node/polensicherheit/199124

Schweiz

Deutsche Staatsangehörige können grundsätzlich wieder uneingeschränkt in die Schweiz einreisen. Grenzen zu allen EU-Mitgliedstaaten sowie zu Liechtenstein, auch auf dem Luftweg zu Island, Norwegen und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland sind wieder vollständig geöffnet. Ab 6. Juli 2020 gilt für Reisende aus Risikoländern grundsätzlich eine 10-tägige Quarantänepflicht.

Außerdem gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln die Pflicht, einen Nasen-Mund-Schutz zu tragen. Zudem bleiben Handhygiene und Abstandhalten die wichtigsten Schutzmaßnahmen.

>> Unsere Ferienunterkünfte in der Schweiz

Offizielle Infos: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/schweiz-node/schweizsicherheit/206208

Spanien

Seit dem 02.09.2020 wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Spanien derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.

Spanien war und ist von COVID-19 stark betroffen. Regionale Infektionsherde gibt es landesweit, insbesondere in den Autonomen Gemeinschaften Kantabrien, Kastilien und Léon, La Rioja, Navarra, im Baskenland, in der Hauptstadtregion Madrid sowie auf den kanarischen Inseln mit Schwerpunkten auf Gran Canaria und Teneriffa. Auf Mallorca ist insbesondere Palma de Mallorca betroffen.

Landesweit beträgt die Inzidenz mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb das Robert-Koch-Institut Spanien zum Risikogebiet erklärt hat. Daraus resultiert ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung bei Einreise nach Deutschland. 

 ###

Alle Angaben ohne Gewähr.

Für Quellen und offizielle Infos siehe auch:

https://www.deutschertourismusverband.de/

https://ec.europa.eu/transport/coronavirus-response_en

 https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender