Angelurlaub in Norwegen

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Die skandinavischen Länder mit ihrem enormen Wasserreichtum bieten deale Voraussetzungen zum Angeln. Besonders Norwegen eignet sich perfekt für einen abwechslungsreichen Angelurlaub.
Die vielen Fjorde Norwegens sind für ihren Fischreichtum bekannt und von Juli bis September kann man hier Makrelen fangen, im Winter sogar große Mengen Kabeljau. Ein wenig Angelerfahrung sollte man schon haben, will man in Norwegen angeln. Die Fjorde sind zum Teil sehr tief und die Strömungen nicht leicht erkennbar, so dass manche Stellen im Angelurlaub Norwegen nur bedingt befahren werden sollten. Das Westkap ist die fischreichste Region der gesamten norwegischen Küste. Wer hier im Sommer Angelurlaub macht, kann riesige Fischschwärme beobachten. Die unterschiedlichen Wasser- und Bodenverhältnisse bieten den Fischen in den norwegischen Gewässern optimale Lebensbedingungen. 15 und mehr Arten findet man häufig in einem bestimmten Gebiet. Darunter sind Schellfisch, Goldbutt ...

Skiurlaub in Skandinavien

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Ein Skiurlaub Skandinavien gehört zu den schönsten Wintererlebnissen. In der Bergwelt Skandinaviens stehen herrliche Unterkünfte in der unberührten Natur zur Verfügung. Gemütliche und originelle Feriendomizile liegen dabei voll im Trend.
In Norwegen dient ein Segelboot als Unterkunft für einen Skiurlaub. Das ist ebenso ungewöhnlich wie reizvoll. Skiausflüge per Boot führen in die Lyngenalpen. Diese Gebirgszüge liegen östlich von Tromsø auf einer Halbinsel. Sie gehören zu den beliebtesten hochalpinen Regionen Skandinaviens. Wandern, Klettern und Angeln sind die bevorzugtesten Freizeitaktivitäten auf den Lofoten. Sowohl im Sommer als auch im Winter sind die Lofoten ein charmantes Reiseziel für einen Skandinavien Urlaub. In den Kletterkneipen schläft es sich besonders gut. Rund 100 Jahre ist es her, als der schottische Bergsteiger Patchell zwischen den Gipfeln Smorskredtind und Brekketind eine Berghütte baute. Nach vielen Renovierungen gibt es die Hütte in Stranda auch heute noch. Nur 50 Meter weiter ...

Spezial-Ticket für Norwegen-Flüge von Widerøe und SAS

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Die Tochtergesellschaft von SAS Scandinavian Airlines, Widerøe, bietet Urlaubern ein Zeitticket für Flüge an. Zwischen dem 20. Juni und 28. August können Reisende mit dem „ExploreNorway“-Ticket in einem Zeitraum von 2 Wochen eine unbegrenzte Anzahl von Flügen innerhalb Norwegens absolvieren.
Widerøe, eine Tochter der Skandinavischen Fluggesellschaft SAS, lockt Norwegen-Urlauber im Sommer mit einem günstigen Angebot: Für den Zeitraum vom 20. Juni bis zum 28. August 2011 ist das so genannte ExploreNorway-Ticket buchbar. Es ist insgesamt 2 Wochen lang gültig und erlaubt seinem Besitzer eine unbegrenzte Anzahl von Flügen innerhalb der 40 Destinationen in Norwegen, die von der Fluggesellschaft bedient werden. Die einzige Einschränkung: Ein und dieselbe Strecke darf maximal zweimal geflogen werden. Darüber hinaus ist auch die Anbindung an eine der europäischen Widerøe-Strecken im Ticket enthalten. So kann auch Großbritannien, Schweden oder Dänemark eine mögliche Zwischenstation des Norwegen-Urlaubs werden. Zu beachten ist bei der Buchung des ExploreNorway-Tickets ...

AlpspiX – Adrenalin am Fuß der Zugspitze

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Zu Zeiten Luis Trenkers & Co. mußten sich Bergsteiger die atemberaubenden Ausblicke hart erarbeiten und das Gefühl ca. 1000 Meter nach unten schauen zu können erzeugte eher Respekt im Auge des Betrachters als Neugierde. Seit letztem Monat allerdings haben nun auch Tagesausflügler die Möglichkeit Ausblicke zu genießen, die sonst nur Steinadlern vorbehalten war. In einem X arrangiert streben zwei Aussichtsplattform in die bayrische Alpenwelt: Ein Ende richtet sich gen Himmel und Zugspitze und das andere, durch eine Glasscheibe geschützte Ende in Richtung des Höllentals. Um die volle Aussicht genießen zu können muss sich der Besucher überwinden 13 Meter über einen Gitterrost zu gehen. Je schwerer diese kurze Strecke zu ...

Neues Schiff bei TUI Cruises

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Aufgrund des Erfolgs seines ersten TUI-Kreuzfahrtschiffs, der "Mein Schiff", will das Unternehmen im nächsten Jahr sein Angebot erweitern. Wie auch schon bei dem erfolgreichen Vorgänger erwirbt TUI Cruises ein Second-Hand-Schiff, welches dann, nach grundlegenden, 3-monatigen Umbauarbeiten im Wert von 50 Millionen Euro, am 15. Mai 2011 erstmals unter seinem neuen Namen "Mein Schiff 2" in Richtung Norwegen in See stechen soll. Bislang fährt das 1997 von der Meyer Werft in Papenburg gebaute Schiff noch unter dem Namen "Celebrity Mercury" bei der US-Reederei Celebrity Cruises. Auch die jetzige "Mein Schiff" befuhr früher unter der Flagge der US-Reederei die Weltmeere, damals noch als "MS Galaxy". Durch den Kauf ...

Norwegische Urlauber sind spendabel, Deutsche dagegen knauserig

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Das Urlaubsverhalten der Europäer scheint sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu verändern - das beweist auf jeden Fall der Rückgang der Hotelpreise europaweit um 16 Prozent. Wer jedoch als europäischer Hotelier zwischen den Monaten Januar und Juni des Jahres 2009 Iren, Briten oder Norweger als seine Gäste begrüßen durfte, dem war Fortuna hold, denn diese Besucher waren während des ersten halben Jahres 2009 die ertragreichsten Gäste Europas. Dieses hat der zeitnahe Hotel Price Index (HPI) von Hotels.com festgestellt, der auf den in der Realität gezahlten Hotelpreisen in 78.000 Hotels und 13.000 Destinationen beruht, statt auf geschätzen Zimmerraten. Bei einer Übernachtung in Hotels im Ausland scheint den urlaubenden Europäer die Wirtschaftskrise nicht so sehr zu belasten wie im Inland. Egal ...

Lofoten in Norwegen – Paradies für Angler und neuerdings auch Golfer

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Angeln in Norwegen ist denkbar simpel: Man braucht einen gemieteten Kutter und fährt in eine beliebige Bucht. Dann wirtft man die Angelschnur aus, zählt innerlich bis zehn, rollt sie wieder auf und nimmt die fünf Fische vom Haken. Denn genau fünf Haken sind an der Angelschnur befestigt. Sind es sechs, hängen auch genau sechs Fische an der Leine - eine Kalkulation, die zumeist aufgeht, weil der Kabeljau so versessen und so zahllos ist in den Fjorden der Lofoten. Da die Fische von den heruntergekommenen Futterresten der Anlage nicht gesättigt werden, hetzen sie selbst 200 Meter von dieser Einrichtung entfernt begierig auf scheintote Gummiköder zu. Aus Hov, einem kleinen Dorf an der Nordküste der Lofoteninsel Gimsøy, sollen die Vorfahren Eriks des ...