Reiseveranstalter storniert Delfinarien-Ausflüge

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Nachdem im Sealanya-Definpark in Alanya vom 6. bis zum 14. Februar 2010 vier von elf Delfinen starben, zog Öger-Tours, der größte Reiseveranstalter für Türkeireisen seine Delfintouren zurück und will vorerst auch keine mehr anbieten. Dies teilte man dem WDSF (Wal- und Delfinschutz-Forum) mit. Das die Stornierung der Delfin-Angebote in Zusammenhang mit den jüngsten Zwischenfällen steht ist zwar nicht bestätigt, erscheint aber als sehr kausal. Im Jahr zuvor hatte das WDSF die Herkunft von zehn Delfinen aufgedeckt. Diese wurden Opfer der japanischen Delfintreibjagd und wurden für 280.000 Dollar an ein türkisches Vergnügungsunternehmen verkauft. Die Delfine werden dort unter unwürdigen Haltungsbedingungen gehalten und dies sei laut dem WDSF ein ...