Spanien plant Verlängerung des Notstands im Luftverkehr

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Durch den Streik der spanischen Fluglosten saßen zu Beginn dieses Monats hunderttausende Passagiere an den Flughäfen fest. Die spanische Regierung will nun gleiche Zustände in der Weihnachtszeit verhindern.
Die spanische Regierung hat nun offiziell das Parlament dazu aufgefordert, den Anfang des Monats ausgerufenen Notstand im Luftverkehr bis Mitte Januar 2011 zu verlängern, so die Aussage des stellvertretenden Ministerpräsidenten Perez Rubalcaba. Dadurch soll verhindert werden, dass über die Weihnachtsfeiertage und in den Weihnachtsferien abermals hunderttausende Reisende an den Flughäfen festsitzen und ihren Urlaub stornieren müssen. Hintergrund ist, dass Beschäftigte, die während eines Notstands die Arbeit verweigern, vor einem Militärgericht angeklagt werden können. Diese drastischen Konsequenzen sollen einen Streik der Fluglotsen und ein daraus resultierendes Flugchaos zur Weihnachtszeit in Spanien verhindern. Die Regierung geht davon aus, dass die Abgeordneten des Parlaments der Aufforderung nachkommen werden und eine Verlängerung des ...

Streik in Griechenland legt Flugverkehr lahm

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Der griechische Generalstreik legt den gesamten Flugverkehr in und nach Griechenland lahm. Mit dem Streik protestiert man gegen die geplanten Sparmaßnahmen seitens der griechischen Regierung.
Der Streik in Griechenland führt am morgigen Mittwoch zu zahlreichen Flugausfällen an deutschen Flughäfen. Am Frankfurter Flughafen musste man elf Flüge von und nach Griechenland streichen. Größtenteils betrifft dies Verbindungen nach Athen. In München musste die Lufthansa alle vier Flüge von und nach Thessaloniki streichen und von den zehn Flügen von und nach Athen Flügen musste man ebenfalls neun streichen. Die Gewerkschaften in Griechenland haben bereits in Aussicht gestellt, dass am morgigen Mittwoch kein einziges Flugzeug in Griechenland starten oder landen werde. Mit gestrandeten Fluggästen rechnet man nicht, da der Streik bereits vor Tagen angekündigt wurde und die Fluggesellschaften ihre Passagiere so ...

Air Berlin-Piloten dürfen nicht streiken

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Der bundesweite Pilotenstreik bei der deutschen Fluggesellschaft war für Mitte dieser Woche angekündigt - nun aber macht ein Gerichtsbeschluss die Streikpläne zunichte.
Hintergrund des verhinderten Großstreiks sind die Tarifverhandlungen zwischen der Pilotenvereinigung Cockpit und der Fluggesellschaft Air Berlin. Diese dauern bereits seit Monaten an und führten bisher zu keinem für beide Seiten zufriedenstellenden Ergebnis. Im Zuge der Tarifverhandlungen fordern Mitarbeiter und Piloten vor allem eine Verbesserung der Arbeitszeiten und Bereitschaftszeiten sowie uniforme Arbeitsbedingungen für die Piloten, die bei einer der Tochterfirmen der Fluggesellschaft angestellt sind. Organisiert wurde der Streik der Air Berlin-Piloten, der bundesweit stattfinden sollte, von der Pilotenvereinigung Cockpit. Vor dem Arbeitsgericht Frankfurt stellte die Fluggesellschaft aber nun einen Antrag auf Einstweilige Verfügung. In diesem Antrag kritisiert sie vor allem, dass bei der Streik-Urabstimmung lediglich über einen Teil ...

Streik in Belgien legt Zugverkehr lahm

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

In Belgien streiken die Angestellten der Bahn am heutigen Montag. Durch diesen Streik ist fast der gesamte Bahnverkehr im Land zum Stillstand gekommen. Aber nicht nur belgische Pendler und Reisende bekommen die Auswirkungen des Streiks zu spüren, auch Verbindungen in die Nachbarländer sind betroffen.
So fallen beispielsweise alle Verbindungen mit dem Eurostar nach Brüssel aus, ebenso wie die gesamten Thalys-Schnellzüge. Aufgrund des Streiks der belgischen Bahnangestellten müssen viele Belgier auf das eigene Auto zurückgreifen um morgens zur Arbeit zu kommen. Da fast das ganze Land vom Streik betroffen ist, herrscht dementsprechend auch auf den Straßen Chaos. Lediglich in der Provinz Flandern gibt es ein Paar Bahnlinien, die nicht bestreikt werden. Dort hält sich demnach auch das Verkehrschaos in Grenzen. Der Betreiber des Schnellzuges Thalys empfiehlt den Zugreisenden, die eigentlich am heutigen Tag verreisen wollten, auf ein anderes Reisedatum auszuweichen. Aufgrund der besonderen Umstände können auch alle Tickets, die für den 18. Oktober ausgestellt wurden, problemlos erstattet ...

Generalstreik in ganz Spanien

· Kein Kommentar · Geschrieben von:

Spanien Urlauber müssen durch den morgigen Generalstreik mit Ausfallzeiten rechnen. Tui rät seinen Kunden zur gebührenfreien Umbuchung auf andere Reiseziele.
Reisende nach Spanien müssen aufgrund eines landesweiten Generalstreiks mit Ausfallzeiten rechnen. Durch die am morgigen Mittwoch geplante 24-stündige Arbeitsniederlegung fallen die größten Teile des Flug- und Zugverkehrs aus. Der Reiseveranstalter TUI empfiehlt seinen Gästen die Flüge auf andere Ziele umzulegen. Bis einschließlich dem 01. Oktober haben Flugreisende ab sofort die Möglichkeit ihren Spanienflug ohne Gebühren auf ein anderes Flugziel umzubuchen. Das jeweilige Reisebüro ist laut TUI der jeweilige Ansprechpartner. Rund 10.000 Urlauber der zu TUI gehörenden Veranstalter könnten durch diesen Generalstreik betroffen sein. Falls der Streik wirklich standfindet, lässt die spanische Regierung nur etwa 20 Prozent der europäischen Flüge zu. Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa fliegt ...